Dienstag, 27. Januar 2015

Solebich-Bloggertreffen auf der Heimtex

Vorletzte Woche fand in Frankfurt die Messe Heimtextil statt.

Am Messesamstag haben Nicole und Daniel von der Wohn-Online-Community solebich zum Bloggertreffen auf die Messe eingeladen und ich durfte dabei sein.

Das Ganze fing mit einem Frühstück im 26. Stock an, Rundblick über Frankurt inklusive. Wir waren etwa 30 Frauen und ein Mann, und das Geschnatter beim Frühstück war groß.

Für mich waren es alles Unbekannte, und ich fand es sehr spannend zu hören, wer alles was tut und wer wo bloggt. Mittlerweile habe ich die Teilnehmerliste des Treffens bekommen, inklusive der Blogadressen, und ich werde mich durch die einzelnen Blogs lesen, versprochen. Ich bin gespannt auf Neuentdeckungen.

Skyline von Frankfurt/ Main

Danach sind wir gemeinsam zum Stand der deutschen Stoff-Verleger gegangen. Wir erfuhren, welche Strömungen derzeit aktuell sind. Den Stoff-Verlegern ist es wichtig, das Thema textiles Wohnen wieder in die breitere Masse zu transportieren. Sie haben unter anderem die beiden Einrichtungsformen Country Living und Urban Chic vorgestellt.

Urban Chic

Mir hat an der Präsentation des Standes sehr gefallen, dass einerseits sehr farbig gearbeitet wurde, andererseits aber auch mit einem sehr eingeschränkten Farbspektrum.

Country Living

Urban Chic

Der zweite gemeinsame Programmpunkt war eine Führung durch den Theme Park, also durch die diesjährige Trendshow der Messe.

Dort wurden die Strömungen und Trends für die kommende Saison vorgestellt. Das Ganze war als Ausstellung konzipiert, um auch die Gedankengänge abzubilden, die zur Definition der derzeitigen Trends geführt haben.

weich, weich, weich... Diese Textilien sprechen alle Sinne an.

Wir wurden von Anne Marie Commandeur geführt, die die Leiterin des Stijlinstituut Amsterdam ist. Sie war führend verantwortlich für die Gestaltung des Theme Park, und es war spannend, eine Führung und Erklärung aus erster Hand zu bekommen.

Wohnraum über Kopf mit alten großflächigen Mustern

Ihr war es wichtig zu betonen, dass in dieser Installation alle Sinne angesprochen werden sollten, und so kam es, dass mitten im Theme Park eine Bonbonmacherei Bonbons zubereitet hat. Die Nase hatte wirklich auch etwas davon.

Nach diesen beiden festen Programmpunkten blieb uns noch etwas Zeit, um allein über die Messe zu laufen.

Mir ist bei meinem Rundgang über die Messe aufgefallen, dass die Möbel wieder kleiner werden. Zwar ist die Heimtex nicht die Möbelmesse Köln, aber viele Stoffhändler hatten auf ihren Ständen Möbel stehen, die mit Stoffen aus dem Programm bezogen waren.

Cocktailsessel bei Höpke

Es gab erstaunlich viele 50-er-Jahre Cocktailsessel zu sehen. Mir gefällt der Weg zu kleineren Möbeln hin sehr, denn meine Wohnung hat eher kleine Zimmer, und darin wirken riesige Möbel nicht gut.

Zum Schluss möchte ich mich bedanken bei Nicole, Daniel und Kati von solebich für die Einladung zum Bloggertreffen und bei der Presseabteilung der Messe Frankfurt für die tolle Organisation dieses Treffens.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen