Donnerstag, 10. Juli 2014

Meinem Warum auf der Spur

Markus Cerenak hat auf seiner Seite zum Blog-Bang (auch bekannt als Blogparade) eingeladen und als Thema die Frage "Warum?" gestellt. 

Ich für mich habe die Frage dann präzisiert:

Warum tu ich das, was ich tu in dieser ungewöhnlichen Kombination?

Auf den ersten Blick haben nämlich Biobauen, Gestaltung und Nähen wenig miteinander zu tun. Oder?


Ich sehe bei allen drei Themen den Menschen im Mittelpunkt und orientiere mich am Maßstab Mensch. Bei der Herstellung von Kleidung ist es ganz konkret: Ist die Größe falsch, passt das Hemd nicht. Letztenendes geht es aber auch bei der Raumgestaltung um Angemessenheit: Ist die Architektur zu bombastisch, fühlt ein Mensch sich verloren. Bei Herrschaftsbauten wird dieses Stilmittel bewusst eingesetzt. Du warst bestimmt schon einmal in einem Schloss oder in einer Fabrikantenvilla - ich persönlich denke an die Villa Hügel in Essen oder an etliche Palazzi in Florenz - und hast gefühlt, dass diese Bauten dem Maßstab Mensch nicht entsprechen, was sie ja auch gar nicht sollen. In Wohnbauten halte ich es aber für wichtig, den Maßstab Mensch anzunehmen, weil gerade die eigene Wohnung Geborgenheit, Schutz und Erholung geben soll.

Mit dem Einsatz von Lehm, Kalk und Holz in der Wohnung stelle ich eine Verbindung zur Natur her. Der Mensch hat von Anfang an in enger Verbindung mit der Natur gelebt und sich in den letzten 300 Jahren von ihr entfremdet. Ich könnte jetzt ausführlich den Entfremdungsweg von der Industrialisierung über das damit verbundene Wachsen der Städte bis hin zum massiven Einsatz von Kunststoffen beim Bauen erklären, aber das führt hier zu weit. Viel wichtiger ist, dass über diese Zeit hinweg Dein und mein und unser Bedürfnis nach Verbundenheit mit der Natur im Unterbewusstsein erhalten geblieben ist und ich mit meiner Arbeit dieses Bedürfnis bei meinen Kunden bediene. Ich verwende bewusst nicht die Wendung "das Bedürfnis stillen", denn diese Aufgabe ist für mich allein zu groß. Es ist mir aber ein Anliegen, Dich auf dieses Grundbedürfnis hinzuweisen und Dir einen Weg zu zeigen, ein kleines Stück näher zur Natur zu rücken.

Daraus ergibt sich mein nächstes "Warum": ich möchte die Welt vor meiner eigenen Haustür etwas menschlicher, gesünder und schöner machen. Ich möchte Dich mit meiner Begeisterung für diese Themen anstecken und Dir mein Wissen auf diesen Gebieten zur Verfügung stellen. Hier auf dem Blog und im Laden

Und auch bei meinem letzten "Warum" führe ich die Punkte Biobauen und Nähen wieder zusammen: ich biete in meinem Laden Produkte für eine gesunde zweite (Kleidung) und dritte (Wohnung) Haut an. Arbeite mit Stoffen, die Haut und Räume aufatmen lassen und sorge so für eine lebenswerte Umgebung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen